PARK(ing)Day

Mit dem Park(ing) Day möchten wir eine kritische Diskussion zum Thema Nutzung und Gestaltung des öffentlichen (Stadt-) Raumes anregen und aufzeigen,  wie Verkehrsflächen auch anders genutzt werden könnten. Wir fragen, wieviel Fläche dem Autoverkehr eingeräumt werden soll und möchten den BürgerInnen bewusst machen, dass sie Stadt mitgestalten, mitbestimmen und sie sich zurückerobern können.

Wir - das sind die beteiligten Gruppen - wollen dieses Jahr mit der Umnutzung der Stellplätze für Autos aufzeigen, welche Entwicklungsmöglichkeiten sich ergeben, wenn der öffentliche Raum nicht mehr überwiegend dem Auto, sondern anderen Nutzungen zur Verfügung gestellt wird.

In Aachen findet der Park(ing) Day 2017 im Suermondt-Viertel im Bereich Harscamp-, Richard- und Lothringerstraße statt. Wir haben uns diesen Teil des Viertels ausgesucht, da hier  eine Radvorrangroute und ein Premiumfußweg parallel durch das Viertel geführt werden sollen. Gleichzeitig wird seitens der Stadt das Modellvorhaben „Suermondt-Viertel: nah, urban, kreativ und vielfältig - ein Quartier in Bewegung“ geplant und umgesetzt. Es geht dabei darum, die aktive Mobilität im Viertel zu stärken und die Nutzbarkeit der öffentlichen Räume als Begegnungs- und Aufenthaltsraum für Bewohner, Besucher und Passanten zu verbessern.

Die Stadt gehört allen!

Der Parking Day wurde 2005 in San Francisco ins Leben gerufen und findet seitdem einmal jährlich weltweit im September statt. Öffentliche Parkplätze verwandeln sich für einen Tag in Spielwiesen zum Toben, Diskussionsorte zum Austauschen, Kunsträume, Gastronomie- und Sitzflächen, Fahrradabstellflächen oder Grünflächen zum Erholen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

organisiert_von_

provided by IT-CON

[Home] [Programm] [SuermondtViertel] [Park(ing)day] [Impressum] [Links]